VIP- Affiliateclub- Tagebuch: 2. Woche

2. Woche
Voller Energie bin ich in die zweite Woche gestartet und habe zuerst ein Konto bei Google eingerichtet. Das ist praktisch, mit einer Anmeldung hat man Zugriff auf alle Google- Dienste, sogar ein E- Mail- Konto ist dabei, und alles ist kostenlos. Und das Keyword- Tool in Google Adwords habe ich ja bereits zur Nischenfindung benutzt, wozu allerdings noch das Konto von meinem Mann herhalten musste…
Jetzt habe ich also mein eigenes Google- Konto. Was man damit alles machen kann, wird nächste Woche zumindest einmal angeschnitten. Da geht es dann um Google Analytics und die Google Webmastertools. Bin ich ja mal gespannt drauf.
Als Nächstes mußte eine Domain mit einem passenden Domainnamen her.
Ralf empfiehlt hier einen englischen Anbieter, namecheap. Und die sehr günstigen Preise sind nicht der einzige Grund, warum er ausgerechnet diesen Anbieter bevorzugt. Ich habe mehrere passende Domains gefunden ( brauche ja auch noch welche für meine Nischenblogs ) und gleich registriert.
Dank der genauen 1:1- Videoanleitung gelingt dies auch Menschen, die nicht englisch sprechen. Nun musste ich nur noch meinen Webspace anmelden. Auch hier empfiehlt Ralf einen englischsprachigen Anbieter, nämlich hostgator. Und auch hier gibt es gute Gründe dafür. Die erfahrt ihr im VIP- Affiliateclub. Auch wenn beides englischsprachige Anbieter sind, so ist das wirklich kein Problem für jemanden, der die Sprache nicht versteht. Denn Ralf macht jeden Schritt 1:1 vor und erklärt alles auf deutsch, so, daß es wirklich jeder nachmachen kann. Super sind auch die Links unter den jeweiligen Videos, denn man gelangt so direkt auf die jeweiligen Seiten bzw. teilweise kann man sich auch vorbereitete Listen herunterladen. Damit spart man sich einfach viel Zeit. Meine nächste Aufgabe bestand darin, meine Domains von namecheap mit dem Webspace bei hostgator zu verknüpfen um dann die Datenbanken bei hostgator für meinen Internetmarketingblog anzulegen.
Nun musste ich nur noch filezilla, ein kostenloses, mehrsprachiges FTP- Programm installieren und einrichten. Damit können meine Daten von der Festplatte ins Internet geladen werden und sind somit für jeden User auch sichtbar.
Dies hört sich alles sehr kompliziert an, ist es aber nicht. Ich habe es auch geschafft, dank dem VIP-Affiliate- Club. Nun habe ich auch die zweite Woche erfolgreich hinter mich gebracht und ich freue mich schon auf die dritte.
Und was mache ich wenn es mal nicht so gut läuft? Es ist ganz wichtig immer motiviert zu bleiben, bei allem was man vorhat, deshalb lese ich jeden Morgen den Sucess Coach Newsletter von Helmut Ament. So starte ich schon hoch motiviert in den Tag. Da Affiliate- Marketing völlig neu für mich ist und ich sehr viel Neues lernen muss, raucht mir manchmal mächtig der Kopf. In solchen Momenten gehe ich mit meinen zwei Hunden an die frische Luft, dann geht es gleich viel besser.

Facebook Like
Print Friendly
You can leave a response, or trackback from your own site.

2 Responses to “VIP- Affiliateclub- Tagebuch: 2. Woche”

  1. Jörg Mengel sagt:

    hallo tanja herzlichen glückwunsch zu deiner Endscheidung dem vip affiliate club auch bei zu treten Nach deinem Tagebuch bist du in woche 4 ok mag nix heißen ich muss meins mal weiter machen bin in monat 12 aber habe das Tagebuch nur bis monat 5 geführt …. habe die Infos bekommen über deinen Beitrag weil ich im Googlekonto Ralf auf beobachtung habe wegen Neuigkeiten. Auf jeden Fall machst du dass bis jetzt schon sehr gut kleine Anmerkung dein Video rechts ist aus Gema gründen in Deutschland nicht mehr abspielbar ….bekomm ich angezeigt sonst wünsche ich dir mit dem VIP Affiliate Club viel Erfolg denn den wirst du haben wenn du drann bleibst dass kann ich nach 12 Monaten bestätigen und wirst wirklich geld verdienen. kannst ja gern mal auf meinem Blog schauen joerg-mengel.info und auch ein komentar hinterlassen liebe Grüße Jörg

    • Tanja Häußler sagt:

      Hallo Jörg,

      danke für deinen Kommentar. Ich bin auch ganz happy, daß ich bei Ralf im Club gelandet bin. Habe ein gutes Gefühl bei der Sache. Danke für den Hinweis mit dem Video. Habe ich jetzt rausgenommen. Bei so vielen Informationen, die zur Zeit auf mich einprasseln, übersieht man halt manchmal was…

      Gruß Tanja

Leave a Reply

*
Buffer
GetSocial