VIP- Affiliateclub- Tagebuch: 3. Woche

In dieser Woche habe ich verschiedene Plugins in WordPress installiert. Das sind kleine Helferlein, die die Bedienung von WordPress vereinfachen, und mein Impressum auf meiner Seite hinterlegt. Danach noch Google Webmastertools eingerichtet, damit ich meinen Blog und meine Einträge für die Suchmaschinen optimieren kann. Über diese Themen wird es aber später noch extra Lektionen geben. Und dann kam der spaßige Teil, meine Seite individuell zu gestalten. Für die Themes (Design) der Webseite habe ich mir natürlich besonders viel Zeit genommen, stundenlang die verschiedenen Themes angeschaut und konnte mich dann tatsächlich auch für eines entscheiden.

Als nächstes richtete ich noch Google Analytics ein. Damit kann man unter anderem sehen, wieviele Leute auf meiner Seite waren und welche Links angeklickt wurden. Auch dazu wird es von Ralf später vertiefende Lektionen geben. Zum Abschluß gab es noch einen tollen Tipp von Ralf, wie man mit wenig Aufwand seinen Blogbeitrag auf den wichtigsten Social Media Plattformen, wie Facebook, Twitter etc. gleichzeitig veröffentlicht. Hierzu meldete ich mich bei einer Verteilerplattform an. Trotzdem musste ich mich zunächst bei allen Plattformen einzeln registrieren und das war wirklich mit sehr viel Arbeit verbunden!

Eins ist mir schon jetzt klar geworden: Leicht ist es nicht, im Internet Geld zu verdienen. Selbst, wenn man so eine tolle Unterstützung wie im VIP- Affiliateclub hat, die zweifelsfrei zum Erfolg führt, sind zwei Dinge unerlässlich: Arbeitswille und Durchhaltevermögen.

Ich bin mir sicher, daß man sich leichter tut, wenn man ein persönliches Ziel hat. Das „ Warum “ sollte vorhanden sein, und es sollte stark sein! Sonst wird man über kurz oder lang ein Motivationsproblem haben, vor allem, weil man ja nicht sofort Geld verdient und sich erst ein solides Fundament aufbaut.
Deshalb: Was sind Ihre Ziele? Je größer, desto besser!

Hierzu habe ich Ihnen noch einen heißen Tipp: Ein echter Selfmade- Millionär lüftet sein Erfolgsgeheimnis!

Facebook Like
Print Friendly
You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

*